ADF Power Tuning

Slide background

Industries

Wenn Sie ADF Power Tuning auf einem Schiff oder einer Hubinsel einsetzen, kommen Sie in den Genuss zahlreicher Vorteile:

  • Weniger Probleme bei Nachrüstungen
  • Durchschnittlich verdoppelte Zeit zwischen Störungen
  • Reduzierte Betriebskosten
  • Geringerer Kapitalaufwand

Marine

Normgerechter Oberschwingungsanteil und übliche Fragen

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Schiffe mit schwachen Netzen betrieben werden, die großen dynamischen Lasten standhalten müssen. Übliche Probleme schlechter Stromqualität auf Schiffen und anderen Wasserfahrzeugen sowie bei Hafenkranen sind Blindleistung, Asymmetrien, Flicker und Oberschwingungen. All dies kann zu Störungen der Elektrik führen und empfindliche Ausrüstungsteile beschädigen.

Eine besondere Herausforderung für Schiffbau und Schifffahrt ist es, die Klassifikationsanforderungen einzuhalten, die bei Oberschwingungen besonders strikt sind. Dies wird noch erschwert durch den zunehmenden Einsatz von Frequenzumrichtern, die zwar allgemein zur Energieeinsparung eingesetzt werden, aber als Nebeneffekt mehr Oberschwingungen verursachen. Bislang war die übliche Lösung zur Oberschwingungsdämpfung, große Lasten individuell durch den Einsatz aktiver Front-End-Umrichter oder von Multipuls-Umrichtern mit Phasenschiebertransformator auszugleichen, doch sind diese Lösungen unnötig schwer und kompliziert.

Sechs Vorteile für Sie

1. Nahtlose Einhaltung der Normen

Das ADF-Produktsortiment ist nach den meisten Schifffahrtsstandards zertifiziert, zum Beispiel von DNV GL, ABS und BV.

Compliance

Zusätzlich legen diese Klassifikationsgesellschaften für Schiffe Grenzwerte für die Gesamt-Oberschwingungsbelastung (THD) fest. Eine Abweichung von den Vorgaben wird scharf sanktioniert – teilweise mit einem Entzug der Betriebserlaubnis. Die ADF-Technologie ist dank ihrer äußerst dynamischen Eigenschaften die ideale Lösung zur Einhaltung der THD-Grenzwerte.

2. Nutzbarkeit von 6-Puls-Standardumrichtern

ADF Power Tuning lässt sich an der Hauptsammelschiene anschließen. So können alle Lasten im System 6-Puls-Standardumrichter verwenden, verschiedene Arten von Front-End-Geräten sind nicht mehr erforderlich.

Six pulse drive

6-Puls-Standardumrichter sind kostengünstiger, einfacher zu beschaffen und einfacher zu warten. Und nicht zu vergessen: Sie sind zuverlässig. In Kombination mit der modularen Struktur von ADF Power Tuning ermöglichen wir verlässliche Redundanz.*

* Durch den Einsatz von mehrerer Module und durch die Multi-Master-Funktionalität ermöglicht ADF Power Tuning eine erhebliche Kompensation auch bei Ausfall eines Leistungsmoduls.

3. Einfachere Oberschwingungsdämpfung

Indem mehrere Filtermodule auf der Hauptsammelschiene zum Einsatz kommen, ist eine THD-Kompensation an den einzelnen Umrichtern nicht mehr erforderlich. Die zentralen modularen Filter sorgen dafür, dass die Oberschwingungen auf der Sammelschiene innerhalb der Klassifikationsanforderungen bleiben.

4. Der durchschnittliche Zeitraum zwischen zwei Störungen wichtiger Umrichterfunktionen wird verdoppelt

Mit ADF Power Tuning wird sich die mittlere störungsfreie Zeit verdoppeln. Anders als bei Front-End-Umrichtern wird ADF Power Tuning parallel zum Umrichter auf der Sammelschiene angeschlossen, sodass die Funktion auch bei Filterausfällen völlig unbeeinträchtigt bleibt.

Mit ADF Power Tuning können Sie von einer Verdopplung der mittleren störungsfreien Zeit ausgehen.

5. Treibstoff sparen

Ein typisches Mehrzweckschiff verbraucht im Jahr 4500–7000 t Treibstoff. Die Effizienz typischer dieselelektrischer Antriebe lässt darauf schließen, dass etwa 5 % der Verluste durch aktive Front-End- oder Multipuls-Umrichter entstehen.

Bei Einsatz von ADF Power Tuning sinken die Energieverluste gegenüber aktiven Front-End-Umrichtern um 30–40 %. Bei reduziertem Energiebedarf sinkt natürlich auch der Treibstoffverbrauch.

Bei Einsatz von ADF Power Tuning sinken die Energieverluste gegenüber aktiven Front-End-Umrichtern um 30–40 %.

6. Minimierte Probleme bei Nachrüstung von Umrichtern

Ein übliches Problem bei der Installation von Umrichtern auf vorhandenen Schiffen ist der Anstieg von Oberschwingungen im Stromnetz des Schiffes. Dies kann gar zu wirklichen Ausfällen führen, da die Stromnetze an Bord meist nicht auf solche Veränderungen der elektrischen Lasten ausgelegt sind. Hinzu kommen meist Platzbegrenzungen, durch die es wirklich schwierig wird, herkömmliche Umrichter zur Oberschwingungsdämpfung – und insbesondere große aktive Front-End-Umrichter – einzubauen.

Während herkömmliche Lösungsansätze dieses Problems sind, aktive Front-End-Umrichter oder – für hohe Lasten – Multipuls-Transformatoren zu verwenden, wird bei ADF Power Tuning das Filter von den Umrichtern ferngehalten. Dadurch lässt es sich überall aufstellen, und auch die Installation ist sehr einfach. Dies ermöglicht eine flexible Entscheidung und eine ebenfalls flexible Raumnutzung.

Industrieanwendungen

In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über Anwendungen in einzelnen Branchen, in denen ADF-Aktivfilter die betriebliche Performance erhöhen und außerdem zum Umweltschutz beitragen. Klicken Sie die gewünschte Branche an.

     

Wasseraufbereitung

Für die Wasseraufbereitung werden Pumpen und Förderschnecken verwendet, mit denen kontinuierlich Füllstände, Durchflüsse und Konsistenz überprüft werden. Mit dem ADF-Aktivfilter lassen sich Energie einsparen und Oberschwingungen sowie andere störende Einflüsse dämpfen.

Offshore-Öl- und -Gasförderung

Offshore-Öl- und -Gasbohrinseln haben mitunter das Problem, dass die elektrischen Netze nicht ausreichen oder instabil sind. Dies rührt daher, dass der gesamte Strom vor Ort erzeugt werden muss. Wenn das ADF-Aktivfilter das Netz überwacht und steuert, fällt die Produktion nicht mehr aus, da die Stromversorgung störungsfrei und zuverlässig erfolgt.

Raffinerien

Die Wirtschaftlichkeit kontinuierlicher Prozesse wie in Raffinerien beruht auf hoher Verfügbarkeit, großen Mengen und Kostenbewusstsein. Zu den Vorteilen, die das ADR-Aktivfilter hier bieten kann, gehören reduzierte Energiekosten und eine geringere Anzahl von Produktionsstörungen. Zu den typischen Anwendungen in Raffinerien gehören Kompressoren und Pumpen.

Stahl- und Aluminiumindustrie

Die Herstellung von Stahl und Aluminium ist äußerst energieintensiv. Deshalb ist jedes einzelne Prozent an eingespartem Strom direkt in der Bilanz zu erkennen. Zudem kann es durch Prozesse wie Induktionsschmelze zu elektrischen Interferenzen mit anderer Ausrüstung kommen.

Hafenkrane

Das Laden und Löschen von Schiffen mithilfe großer Krane erzeugt hohe Energiekosten. Insbesondere Hydraulikkrane haben dynamische Anforderungen an Blindleistung, die die aktive Filtertechnologie wie das ADF-Aktivfilter hervorragend erfüllen kann.

Automobilindustrie

Die Automobilindustrie steht heutzutage stärker im Wettbewerb als jede andere Branche und ist deshalb beständig auf der Suche nach Möglichkeiten zur Verschlankung der Produktion und zur Kostensenkung. Dies führt zu immer stärkerer Automatisierung und zum Einsatz modernster Anlagen. Elektrische Schweißsysteme, Roboter und Pressen usw. weisen ein hochkomplexes und sich schnell veränderndes elektrisches Verhalten auf. Herkömmlichen passiven Mitteln zur Unterdrückung von Blindleistung gelingt es nicht, sich dem dynamischen Verhalten anzupassen, was zu einem höheren Energieverbrauch führt. ADF-Aktivfilter gewährleisten eine umfassende Steuerung der Energie und senken die Verbrauchskosten.

Gießereien

Gießereien sind eine sehr energieintensive Branche. Die Leistungsaufnahme ist jedoch dynamisch, sie schwankt also im Zeitverlauf, was eine aktive Filtertechnologie zur Optimierung der Energieversorgung noch wichtiger macht.

Metallverarbeitung

Fräsen, Schweißen und Schleifen sind Beispiele für Metallverarbeitungsprozesse, bei denen Elektrizität dynamisch und nicht vorhersagbar eingesetzt wird. Das ADF-Aktivfilter sorgt dafür, dass in jedem Augenblick die erforderliche Blindleistung zur Verfügung steht. Es kann auch die hohen und schnell auftretenden Ströme aus elektrischen Schweißanlagen steuern.

Produktionsindustrie

Fertigung heißt unter den heutigen Bedingungen eines harten Wettbewerbes, Produkten und Anlagen einen Mehrwert zukommen zu lassen. Dadurch sind ausgefeiltere und komplexere Konstruktionen möglich. Die Kosten von Fehlern steigen, was die Wichtigkeit einer störungsfreien Produktion betont. Das ADF-Aktivfilter ist Ihre Versicherung für optimale Energieverhältnisse und einen minimierten Verbrauch.

Zellstoff- und Papierfabriken

Das Anfahren und Anhalten großer Maschinen wie von Holzhäckslern oder auch der eigentlichen Papiermaschine kann zu Spannungsschwankungen und Transienten führen, die sich im gesamten Netz verteilen. Auch der Finishing-Prozess mit seinen großen Kranen und den Schneidemaschinen ist ein wichtiger Bereich. Nicht zu vergessen sind die Prozesswasser-Aufbereitung und die Kläranlagen, in denen drehzahlvariable Antriebe und Pumpen viel Blindleistung aufnehmen und Oberschwingungen erzeugen.

Kunststofffertigung

Spritzgussverfahren und der Aufbau von 3-D-Schichten sind Beispiele in der Kunststofffertigung, in denen Automatisierung und drehzahlvariable Antriebe für eine gleichbleibende Qualität und zur Vermeidung von Betriebsstörungen essenziell sind. Das ADF-Aktivfilter löst die hierbei möglichen Probleme und sorgt für eine sichere, optimierte Energieversorgung auch für sensible Prozesse.

Verpackungsbranche

In der Verpackungsindustrie kommen große Maschinen zum Einsatz, deren Energieverbrauch mit steigender Automatisierung immer komplexer wird. Außerdem kommen schon bei der Herstellung des Verpackungsmaterials Verfahren wie Laminierung und Strangpressen zum Einsatz, zwei Anwendungen, bei denen das ADF-Aktivfilter seine Leistungsfähigkeit schon längst unter Beweis stellen konnte.

Verfahrenstechnik

Mit zunehmender Automatisierung der Verfahrensanlagen wird ein immer größerer Teil der Ausrüstung mit nicht linearem elektrischem Verhalten an das Stromnetz angeschlossen. Diese Maschinen, darunter auch solche mit drehzahlvariablen Antrieben oder rechnergestützte Anlagen, verschmutzen das Stromnetz mit Störungen und Verlusten, die sich zu beachtlich hohen Energiekosten addieren. Andere Bereiche, die ein hohes Einsparpotenzial bieten, sind Anlagen mit großem Energieverbrauch.

Lebensmittelverarbeitung

Zur Lebensmittelverarbeitung gehören unter vielen anderen Verfahren wie die Flüssigkeitsverarbeitung, das Schroten und Mahlen sowie das Pressen. Allen gemeinsam ist das dynamische Verhalten hinsichtlich der Blindleistung, weswegen sie ideale Voraussetzungen für eine Steuerung mithilfe des ADF-Aktivfilters bieten.

Versorgungsunternehmen

Wegen des umfassenden Wachstums steht die europäische Strombranche unter hohem Druck. Hierfür gibt es zwei Lösungen: Investitionen in höhere Kapazitäten oder eine Verringerung des Verbrauches durch die Anwender. Einsparungen statt Investitionen in neue Kapazitäten ist für die Gesellschaft eine äußerst kostengünstige Alternative und zudem gut für die Umwelt. Comsys bietet hierfür die hervorragende Lösung des aktiven Oberschwingungsfilters „ADF Active Harmonic Filter“. Hiermit lassen sich der Verbrauch wie auch der Spitzenbedarf senken und gleichzeitig die Produktivität der Endverbraucher erhöhen.

Außerdem wird immer mehr Ausrüstung am Stromnetz angeschlossen, die ein nicht lineares elektrisches Verhalten aufweist. Hierdurch entstehen Verluste, und die Produktivität des Stromnetzes wird gesenkt. Indem Verhaltensweisen beseitigt werden, die zu Verlusten führen, ermöglicht das ADF-Aktivfilter die Versorgung einer größeren Anzahl an Kunden und gestattet den Versorgungsunternehmen eine Verbesserung der Netzkapazitäten.

Wünschen Sie eine Beratung? Melden Sie sich direkt bei der Comsys AB oder bei unseren Partnern. »