• About us

Projektbeispiel: Unilin

Belgien

Plant Unilin

UNILIN Logo

Branche: Fertigungsindustrie
Kunde: UNILIN Flooring (Mohawk Group)
Standort: Wielsbeke, Belgien
Zeitraum: 2008 -
Lokaler Partner: Benelux Power Quality Partner

Hintergrund

Beim internationalen Bodenbelagshersteller UNILIN arbeiten mehr als ein Dutzend Fertigungslinien zurzeit mit herkömmlichen Motoren und Antrieben. Die Modernisierungspläne für das Fertigungswerk sahen u. a. seine Ausstattung mit frequenzgeregelten Antrieben und Servoantrieben vor. Damit sind die vorhandenen automatischen Kondensatorbänke zur Blindleistungskompensation und einige Filterfunktionen für Oberschwingungen überflüssig. Gleichzeitig führten Veränderungen der Hardware zu einer Verschlechterung der Stromversorgungsqualität – und das im gesamten Werk.

Herausforderung: Energieeinsparung und höhere Zuverlässigkeit

UNILIN faced poor power quality, significant energy losses, and unreliable production capacity

Nach plötzlichen Produktionsausfällen und angesichts der möglichen Zunahme der harmonischen Gesamtverzerrung in den Produktionsanlagen prüfte UNILIN die Implementierung einer Power-Quality-Lösung.

Das Unternehmen erlebte eine qualitativ minderwertige Stromversorgung, erhebliche Energieverluste und unzuverlässige Produktionskapazitäten.

Da die Produktionslinien bei UNILIN kontinuierlich und zuverlässig laufen müssen, suchte das Unternehmen nach einer passenden, ausgereiften Aktivfilterlösung, die ohne nennenswerte kapazitive Eigenschaften einen besseren Schutz bietet.

Lösung

Benelux Power Quality Partner unterstützte UNILIN bei der Verbesserung der werksübergreifenden Stromversorgung und der daraus resultierenden Produktionskapazität mit der Installation von ADF-P300-Aktivfiltern bestehend aus ADF-PPM300-Modulen.

Verwendete Produkte:
  • 11 ADF P300 filters, überwiegend in Multi-Master-Konfiguration. Bestehend aus insgesamt 25 ADF PPM300 Module.

Dank des flexiblen, modularen Aufbaus des ADF-Systems können die ADF-P300-Filter problemlos ausgetauscht werden, wenn eine Filtererweiterung erforderlich ist, beispielsweise bei steigenden Lasten. Die klare und übersichtliche Ausführung erleichtert zudem die regelmäßigen Wartungs- und Servicearbeiten.

Ergebnis

Since installation, UNILIN has experienced a recorded energy saving on the overall production line of approximately 10%Seit der Installation der ADF-Lösung verzeichnet UNILIN erhebliche Energieeinsparungen in der Fertigung insgesamt.

Auch die Wartungsabteilung kann seitdem auf wesentlich geringere Ausfallzahlen für Elektronikkomponenten verweisen.

Angesichts solch greifbarer Verbesserungen beschloss UNILIN, in jeder neuen Fertigungslinie einen ADF-Filter zu installieren, der in der Regel durch Verteiltransformatoren mit 1,6 MVA gespeist wird. Die Erfahrungen in Sachen Zuverlässigkeit und das Verhalten verschiedener Aktivfilterfabrikate überzeugten. In Kombination mit dem Support durch einen qualifizierten ADF-Power-Tuning-Partner vor Ort führten sie dazu, dass im gesamten Werk – bestehend aus 9 Unterstationen mit insgesamt 16 Transformatoren – nun standardmäßig ADF-P300-Filter mit Luftkühlung eingesetzt werden.

Download this case story

Enter your email address and we’ll send this case story straight to you!

IMPORTANT INFORMATION! By sharing personal information on this website you also agree to the use of this information by Comsys AB in accordance with the General Data Protection Regulation (GDPR). If you have any questions regarding the General Data Protection Regulation you can contact Comsys AB at or read more at https://www.datainspektionen.se/dataskyddsreformen (in Swedish) or https://www.eugdpr.org (in English) By continuing you agree to the use of personal information in accordance with GDPR.

NOTE! This site uses cookies and similar technologies. Unless you change browser settings, you agree to it.

© Comsys AB 2019 All rights reserved
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.