ADF Power Tuning

Slide background

Fallbericht: Schiff zur Fischbestands-Entlausung

Norwegen

With ADF on board, this 100% chemical free delousing fleet is fully productive and operational along the Norwegian coast

Branche: Schifffahrt – Fischerei
Kunde: Vard (Ficantieri-Gruppe)
Zeitplan: Offizielle Inbetriebnahme im Oktober 2016

Hintergrund

Fischereivorschriften geben vor, dass Lachs behandelt – „entlaust“ – werden muss, „bevor die Anzahl der Läuse einen bestimmten Grenzwert überschreitet“. Eines der Hauptziele der Branche ist, das chemische Entlausen zu begrenzen oder durch alternative, umweltfreundliche Verfahren zu ersetzen.

Die Entlausungsschiffe von Vard, die bei den Aquakulturen an der norwegischen Küste eingesetzt werden, arbeiten mit einer neuartigen Konstruktion, die eine Entlausung von 3000-4000 t Lachs pro Stunde erlaubt. Der von Vard verfolgte Ansatz gewährleistet eine erfolgreiche Entlausung, ohne die Lachse selbst zu verletzen.

Auf den Schiffen sind für den Prozess fünf hydraulische Entlausungslinien installiert, die eine vollkommen chemikalienfreie Behandlung der Lachsläuse gewährleisten. Das Prozesswasser wird gesammelt und nach der Bearbeitung gereinigt. Hierbei werden alle Läuse sowie ihre Eier zerstört, damit sie sich nicht weiter ausbreiten können.

Aufgabe

Da die Entlausungsschiffe nicht schneller als 3 kn fahren, fallen sie nicht unter die herkömmlichen Regeln zur Stromqualität auf Schiffen. Da jedoch an Bord viele Antriebe die zahlreichen Pumpen steuern, besteht die Gefahr, dass die gesammelte Last zu einem hohen Anteil an Oberschwingungen führt. Im schlimmsten Falle könnte dadurch die empfindliche Ausrüstung beschädigt werden, also Computer, LEDs und andere elektronische Bauteile. Um den Betrieb nicht zu gefährden, bemühte sich Vard um Schutz der Ausrüstung und suchte hierzu eine Lösung zur Kompensation von Oberschwingungen.

Based on the demands, two ADF P100’s were mounted in separate locations onboard, suiting the needs of the vessel

Lösung

Da eine Kompensation zugunsten der Stromqualität nicht von Beginn an vorgesehen war, benötigte Vard eine Lösung, die sich einfach nachrüsten ließ, ohne dass hierzu die Infrastruktur des Schiffes aufwendig verändert werden musste. Eine andere Bedingung war, dass die Installation zügig und ohne Unterbrechung des ohnehin schon engen Zeitplanes erfolgen könnte.

Eingesetzte Produkte:

Entsprechend den Anforderungen wurden zwei ADF-P100-Einheiten an Bord an unterschiedlichen Aufstellorten gemäß den Anforderungen des Schiffes installiert. Die Option einer sensorlosen Steuerung machte die Verwendung von Stromwandlern entbehrlich, womit während der Installation ein weiterer Schritt entfiel.

Ergebnis

Seit der Installation funktioniert die Ausrüstung, und der Kunde erfährt einen reibungslosen Betrieb. Die nunmehr vollständig chemikalienfreie Entlausungsflotte ist jetzt mit ADF an Bord im Einsatz an der norwegischen Küste und zeigt volle Produktivität.

Download this case story

Enter your email address and we’ll send this case story straight to you!