ADF Power Tuning

Slide background

Klar Schiff mit normgerechtem Oberschwingungsanteil

Wenn Sie ADF Power Tuning auf einem Schiff oder einer Hubinsel einsetzen, kommen Sie in den Genuss zahlreicher Vorteile:

  • Weniger Probleme bei Nachrüstungen
  • Durchschnittlich verdoppelte Zeit zwischen Störungen
  • Reduzierte Betriebskosten
  • Geringerer Kapitalaufwand

Marine

Normgerechter Oberschwingungsanteil und übliche Fragen

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Schiffe mit schwachen Netzen betrieben werden, die großen dynamischen Lasten standhalten müssen. Übliche Probleme schlechter Stromqualität auf Schiffen und anderen Wasserfahrzeugen sowie bei Hafenkranen sind Blindleistung, Asymmetrien, Flicker und Oberschwingungen. All dies kann zu Störungen der Elektrik führen und empfindliche Ausrüstungsteile beschädigen.

Eine besondere Herausforderung für Schiffbau und Schifffahrt ist es, die Klassifikationsanforderungen einzuhalten, die bei Oberschwingungen besonders strikt sind. Dies wird noch erschwert durch den zunehmenden Einsatz von Frequenzumrichtern, die zwar allgemein zur Energieeinsparung eingesetzt werden, aber als Nebeneffekt mehr Oberschwingungen verursachen. Bislang war die übliche Lösung zur Oberschwingungsdämpfung, große Lasten individuell durch den Einsatz aktiver Front-End-Umrichter oder von Multipuls-Umrichtern mit Phasenschiebertransformator auszugleichen, doch sind diese Lösungen unnötig schwer und kompliziert.

Sechs Vorteile für Sie

1. Nahtlose Einhaltung der Normen

Das ADF-Produktsortiment ist nach den meisten Schifffahrtsstandards zertifiziert, zum Beispiel von DNV GL, ABS und BV.

Compliance

Zusätzlich legen diese Klassifikationsgesellschaften für Schiffe Grenzwerte für die Gesamt-Oberschwingungsbelastung (THD) fest. Eine Abweichung von den Vorgaben wird scharf sanktioniert – teilweise mit einem Entzug der Betriebserlaubnis. Die ADF-Technologie ist dank ihrer äußerst dynamischen Eigenschaften die ideale Lösung zur Einhaltung der THD-Grenzwerte.

2. Nutzbarkeit von 6-Puls-Standardumrichtern

ADF Power Tuning lässt sich an der Hauptsammelschiene anschließen. So können alle Lasten im System 6-Puls-Standardumrichter verwenden, verschiedene Arten von Front-End-Geräten sind nicht mehr erforderlich.

Six pulse drive

6-Puls-Standardumrichter sind kostengünstiger, einfacher zu beschaffen und einfacher zu warten. Und nicht zu vergessen: Sie sind zuverlässig. In Kombination mit der modularen Struktur von ADF Power Tuning ermöglichen wir verlässliche Redundanz.*

* Durch den Einsatz von mehrerer Module und durch die Multi-Master-Funktionalität ermöglicht ADF Power Tuning eine erhebliche Kompensation auch bei Ausfall eines Leistungsmoduls.

3. Einfachere Oberschwingungsdämpfung

Indem mehrere Filtermodule auf der Hauptsammelschiene zum Einsatz kommen, ist eine THD-Kompensation an den einzelnen Umrichtern nicht mehr erforderlich. Die zentralen modularen Filter sorgen dafür, dass die Oberschwingungen auf der Sammelschiene innerhalb der Klassifikationsanforderungen bleiben.

4. Der durchschnittliche Zeitraum zwischen zwei Störungen wichtiger Umrichterfunktionen wird verdoppelt

Mit ADF Power Tuning wird sich die mittlere störungsfreie Zeit verdoppeln. Anders als bei Front-End-Umrichtern wird ADF Power Tuning parallel zum Umrichter auf der Sammelschiene angeschlossen, sodass die Funktion auch bei Filterausfällen völlig unbeeinträchtigt bleibt.

Mit ADF Power Tuning können Sie von einer Verdopplung der mittleren störungsfreien Zeit ausgehen.

5. Treibstoff sparen

Ein typisches Mehrzweckschiff verbraucht im Jahr 4500–7000 t Treibstoff. Die Effizienz typischer dieselelektrischer Antriebe lässt darauf schließen, dass etwa 5 % der Verluste durch aktive Front-End- oder Multipuls-Umrichter entstehen.

Bei Einsatz von ADF Power Tuning sinken die Energieverluste gegenüber aktiven Front-End-Umrichtern um 30–40 %. Bei reduziertem Energiebedarf sinkt natürlich auch der Treibstoffverbrauch.

Bei Einsatz von ADF Power Tuning sinken die Energieverluste gegenüber aktiven Front-End-Umrichtern um 30–40 %.

6. Minimierte Probleme bei Nachrüstung von Umrichtern

Ein übliches Problem bei der Installation von Umrichtern auf vorhandenen Schiffen ist der Anstieg von Oberschwingungen im Stromnetz des Schiffes. Dies kann gar zu wirklichen Ausfällen führen, da die Stromnetze an Bord meist nicht auf solche Veränderungen der elektrischen Lasten ausgelegt sind. Hinzu kommen meist Platzbegrenzungen, durch die es wirklich schwierig wird, herkömmliche Umrichter zur Oberschwingungsdämpfung – und insbesondere große aktive Front-End-Umrichter – einzubauen.

Während herkömmliche Lösungsansätze dieses Problems sind, aktive Front-End-Umrichter oder – für hohe Lasten – Multipuls-Transformatoren zu verwenden, wird bei ADF Power Tuning das Filter von den Umrichtern ferngehalten. Dadurch lässt es sich überall aufstellen, und auch die Installation ist sehr einfach. Dies ermöglicht eine flexible Entscheidung und eine ebenfalls flexible Raumnutzung.

PDF-Download

Feel free to download the pdf about Comsys ADF Technology
Hier können Sie unsere Broschüre zur ADF-Technologie von Comsys als PDF herunterladen.

Download